Was ins Feriencamp mitnehmen? 10 unverzichtbare Tipps

Das Schulende naht und die Schulferien für die Kinder beginnen. Ob mit der Familie oder mit Freunden, jetzt häufen sich die Reisen und Ausflüge.  Viele der Kinder werden ihre Zeit in einem Feriencamp verbringen und da heißt es: Koffer und Rucksäcke packen! 

Wie packt man einen Koffer für ein Sommercamp?

Unser erster Rat ist den Koffer immer zusammen mit den Kindern zu packen. Betrachten Sie dies nicht als verlorene Zeit, besonders dann nicht, wenn Ihre Kinder noch klein sind. Es handelt sich hierbei um eine Investition in die Zukunft der Kinder, da dies ihnen dabei hilft bald eigenständig ihre Sachen zu organisieren. Außerdem wissen Sie so was sich tatsächlich im Koffer befindet!

Wenn Sie von der Camp-Leitung eine Liste mit wichtigen Dingen erhalten haben, dann befolgen Sie diese ganz genau. Vielleicht erscheinen Ihnen einige der Dinge überflüssig, aber die Organisatoren haben definitiv mehr Erfahrung in dieser Situation!

Eine Gelegenheit zum Lernen

Die Reise ist eine faszinierende Möglichkeit für die Kinder – sie hilft ihnen dabei Erfahrungen zu sammeln, und somit sind diese Reisen einfach ein tolles Geschenk das Eltern ihren Kindern machen können. Es könnte z.B. eine hervorragende Gelegenheit sein, um Landkarten kennenzulernen: sie können sich anschauen wo sie hingehen, auch wenn es direkt neben ihrem Zuhause ist. Welche Route können sie gehen und wo kommen sie an und zusätzlich könnt ihr zusammen im Internet die Bilder der Orte ansehen, die sie besuchen werden.

Was sollte man in ein Sommercamp mitnehmen?

Wir stellen Ihnen eine Liste mit den notwendigen Dingen zur Verfügung, damit Ihr Kind im Ferienlager auch wirklich nichts vermisst. Bereit um diese unverzichtbaren Dinge für Feriencamps kennenzulernen?

Notwendige Kleidung für Camps

Sie müssen mit Ihren Kindern besprechen wie viele Tage sie von Zuhause weg sein werden und sie bitten zumindest für jeden Tag Unterwäsche zum Wechseln mitzunehmen. Zusätzlich sollten Sie sich die Wettervorhersage ansehen und danach entscheiden, wie viele T-Shirts, lange und kurze Hosen und Pullover eingepackt werden sollen.

Da es immer eine gute Idee ist eine Jacke wie beispielsweise einen wasserdichten Anorak dabei zu haben, können Sie dies am besten mit den personalisierte Aufhängebänder markieren, die sich ganz schnell und einfach ohne Nähen am Kleidungsstück befestigen lassen. Ein Klick und die Kleinen können ihre Jacken im Camp an die Garderobe hängen!

Wenn es in dem Camp irgendeine Feier gibt, dann packen Sie auch die Lieblingshose Ihres Sohnes oder ein Lieblingskleid Ihrer Tochter ein. Und vergessen Sie nicht eine zusätzliche Tüte oder einen Wäschesack für die schmutzige Wäsche mit einzupacken! Eine Mütze und Badesachen sind je nach Jahreszeit und Zielort auch unerlässlich.

Wir alle wissen wie die die Kleidung unserer Kinder aus den Camps zurückkommt… Bügelbilder und Flicken sind fast immer ein absolutes Muss um möglich Risse und Löcher wirksam aber hübsch zu verstecken. Die bestickten Bügelbilder für Kinder sind perfekt geeignet für Hosen, Hemden, Blusen oder Kleider. Sie eignen sich hervorragend zum Dekorieren, um ein Kleidungsstück zu personalisieren oder um ein Loch oder einen nicht wieder entfernbaren Fleck abzudecken.

bugelbilder

Passendes Schuhwerk für die Aktivitäten im Camp

Je nach Ort und Zeit der Reise können Sie sich für Sportschuhe und/oder festes Schuhwerk entscheiden. Wenn die Kinder einen bestimmten Anzug/Kleid tragen müssen, dann denken Sie auch an die passenden Schuhe. Sie sollten sich immer für Schuhe entscheiden, die bereits mindestens für mehrere Tage getragen wurden um sich davon zu überzeugen, dass diese auch wirklich bequem sind und so unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Es ist außerdem sehr wichtig, sowohl Turn- also auch normale Schuhe zu markieren, denn häufig tragen die Kinder dieselben oder ganz ähnliche Schuhe derselben Marke.

Hygiene

Für die tägliche Hygiene ist es notwendig, dass Sie eine kleine Tasche oder einen Kulturbeutel mit allen notwendigen Dingen wie: Zahnbürste, Zahnpasta, Duschgel, Shampoo, Seife, Bürste, ein kleines Handtuch, Haarbänder, Haargummis oder Haarspangen für Kinder mit langen Haaren, eine Desinfektionsspray (für die Momente in denen man kein Wasser benutzen kann) sowie Feuchttücher für jede Gelegenheit.

Zum Schlafengehen

Für die Nacht sollten Sie daran denken Ihrem Kind außer dem Schlafanzug, eine kleine Taschenlampe einzupacken. Die wird den Kids sehr nützlich sein, wenn sie noch lesen möchten oder auf Toilette müssen. Zusätzlich können Sie ihnen auch noch ein Stofftier oder einen kleinen persönlichen Gegenstand von Zuhause einpacken, welche den Kindern zweifellos helfen werden, sich sicherer und eigenständiger zu fühlen. Besonders die ganz Kleinen benötigen nachts manchmal ein wenig Hilfe um einzuschlafen. Auch eine kleine Wasserflasche, die man sich neben das Bett stellen kann, ist sehr nützlich. 

Persönliche Gegenstände

Abhängig vom Alter des Kindes können Sie es bitten sich ein Buch auszusuchen oder auch ein Notizbuch/Tagebuch mit Stift um Dinge während der Fahrt oder abends im Bett aufzuschreiben. Was technologische Geräte angeht, so hängt dies sehr von jeder einzelnen Familie ab. Wir sollten nicht vergessen, dass es sich um teure Gegenstände handelt, die Konflikte innerhalb der Reisegruppe heraufbeschwören können. Sollten Sie sich dazu entschließen Ihrem Kind so ein Gerät einzupacken, so ist es zumindest immer eine gute Idee die volljährigen Bezugspersonen darauf hinzuweisen und sie zu bitten notfalls ihre Einwilligung zu geben oder den Gebrauch zu kontrollieren.  Eine Ausnahme von der Regel ist ein billiger Fotoapparat – vielleicht sogar nur eine Wegwerfkamera – damit die Kinder Fotos von ihren Eindrücken und Erlebnissen machen können.

Eine kleine Überraschung

Eine Sache, die alle Kinder lieben ist eine kleine Überraschung im Rucksack zu finden – sei es ein Buch oder auch eine kleine Karte mit ein paar Zeilen, die ihnen zeigen, dass wir sie mehr als alles auf der Welt lieben.

Tipps für einen funktionellen Rucksack

Wenn die Kinder den Rucksack auf den Schultern tragen müssen, dann sollte dieser 20% des Gewichtes des Kindes nicht überschreiten. Hier einige Tipps um das Gepäck so funktional wie möglich zu gestalten:

1. Unterteilen Sie die Sachen in verschieden Tüten (Kulturbeutel, Schlafsack, Beutel für Unterwäsche, etc.)

2. Ordnen Sie die Kleidung nach ihrer Verwendung: Sporttasche, Tüte mit Kleidung für kältere Tage,…

3. Binden Sie nichts außen am Rucksack fest, denn die Sachen können sich sehr leicht lösen.

4. Packen Sie einen kleinen Rucksack für die Fahrt und einen großen mit den restlichen Digen für den Aufenthalt.

5. Packen Sie Reisegrössen von Shampoo und Duschgel ein.

6. Handtücher nehmen sehr viel Platz weg, deswegen ist es eine gute Idee, diese durch Handtücher aus leichter Baumwolle oder Mikrofaser zu ersetzen.

7. Wenn Ihr Kind den Rucksack tragen muss, dann stellen Sie sicher, dass es ihn eine Weile bequem tragen kann.

Markieren Sie alles mit dem Namen Ihres Kindes und den Kontaktdaten

In den Sommercamps wird verlangt, dass wirklich alle Sachen mit Namen gekennzeichnet sind – sogar die Schuhe. Auf der einen Seite muss für die Betreuer schnell und einfach zu erkennen sein wem die Sachen gehören und außerdem möchte ja niemand, dass die Sachen des eigenen Kindes in irgendeinem anderen Rucksack landen und nie wieder auftauchen. Alles markieren ist also die beste Lösung!

Die Bügeletiketten und die Schuhsticker von Stikets sind dafür ideal. Die Bügeletiketten lassen sich in ca. 8-15 Sekunden aufbügeln und sie halten sowohl Waschmaschine als auch Wäschetrockner problemlos stand. Die Schuhsticker sind zum aufkleben und ebenfalls extrem widerstandsfähig.

Wenn Sie hingegen nicht bügeln möchten und eine schneller und noch praktischere Lösung suchen, dann empfehlen wir Ihnen die wieder entfernbaren Namensaufkleber für Kleidung  die sich ganz leicht aufkleben lassen. Das einzige was Sie tun müssen ist den Aufkleber einige Sekunden fest auf das Etikett des Kleidungsstückes zu drücken und fertig! Durch seine extreme Haftungsfähigkeit bleibt der Aufkleber problemlos auf dem Etikett kleben.

Die Namenssticker von Stikets sind ein weiteres unverzichtbares Utensil für die Kennzeichnung jedes möglichen Gegenstandes: Taschenlampen, Trinkflaschen, Regenschirme, Taucherbrillen und alles was Sie sich so vorstellen können. Die Aufkleber sind Wasser- und Spülmaschinenfest und extrem witterungsbeständig.

Auf www.stikets.de finden Sie auch Gepäckanhänger für Taschen und Rucksäcke. Die Tags von Stikets haben zusätzlich einen QR-Code auf der Rückseite: Dank dieser Neuerung kann der Finder eines verloren gegangenen Gepäckstückes sich mit Stikets in Verbindung setzen und wir fungieren als Vermittler zwischen dem Finder und dem Eigentümer. Wir bringen Ihnen ihr verlorenes Gepäckstück kostenlos nach Hause!

Die ID-Armbänder von Stikets sind perfekt für die Kleinsten – so reduziert sich das Risiko das ein Kind verloren geht und auch die Zeit in dem Falle das ein Kind von der Gruppe getrennt wird.  Personalisieren Sie die Namensarmbänder mit Namen und Telefonnummer und vermeiden Sie so lange Wartezeiten und die Ungewissheit.

id bracalets

Bei Stikets gibt es viele verschiedene Packs mit unterschiedlichen Etiketten und Aufklebern mit denen Sie über 40% gegenüber dem Normalpreis der Einzelprodukte sparen können.

Wir sind uns sicher, dass die Kids mit diesen Ratschlägen noch besser vorbereitet in ihr Feriencamp gehen und das der Aufenthalt weg von Zuhause so einfacher wird und die Kinder ihn wirklich genießen können. Wir wünschen allen eine gute Reise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.